vorübergehend Privatisiert
Anzeige
Benutzername:
Betreff:


Beitrag:
[center][/center]
[right][/right]
[left][/left]
Spalten
[spalte][/spalte]
[spalte1][/spalte1]
[block][/block]
[floatleft][/floatleft]
[floatright][/floatright]
[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[strike][/strike]
[line]
Scrollbar
[scroll1][/scroll1]
[scroll2][/scroll2]
[scroll3][/scroll3]
[scroll4][/scroll4]
[scroll5][/scroll5]
[scroll6][/scroll6]
[code][/code]
[spoiler={{name}}][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
Rahmen
[rahmen1][/rahmen1]
[rahmen2][/rahmen2]
[rahmen3][/rahmen3]
[rahmen4][/rahmen4]
[rahmen5][/rahmen5]
[rahmen6][/rahmen6]
[rahmen7][/rahmen7]
[rahmen8][/rahmen8]
[rahmen9][/rahmen9]
[rahmen10][/rahmen10]
[rahmen11][/rahmen11]
[rahmen12][/rahmen12]
[rahmen13][/rahmen13]
[rahmen14][/rahmen14]
Kasten
[kasten1][/kasten1]
[kasten2][/kasten2]
[kasten3][/kasten3]
[kasten4][/kasten4]
Verlauf
[bg1][/bg1]
[bg2][/bg2]
[bg3][/bg3]
[bg4][/bg4]
[bg5][/bg5]
[bg6][/bg6]
[bg7][/bg7]
[bg8][/bg8]
[bg9][/bg9]
[bg10][/bg10]
[bg11][/bg11]
[bg12][/bg12]
[bg13][/bg13]
[bg14][/bg14]
[bg15][/bg15]
[bg16][/bg16]
[video][/video]
Smileys
whatsapp
skype
mail
phone
goodluck
bunny
penguin
hug
sun
wave
:)
mm
;)
:P
angel
happy
dream
makeup
blush
:*
hearthands
hearteyes
love
heart
sad
cry
brokenheart
doh
chuckle
wasntme
blessing
fingercrossed
:D
rofl
cwl
call
talk
listening
idea
wait
wonder
worry
movember
nod
shake
whew
suprised
clap
selfie
like
top
highfive
rock
party
nerd
emo
cool
smoke
dull
unamused
sarcastic
think
smirk
drunk
hangover
tired
sleep
yawn
ill
sweat
shivering
puke
facepalm
tmi
lipssealed
speechless
donttalk
talktomyhand
lalala
ttm
finger
devil
eg
punch
swear
angry
envy
poop
cake
pizza
coffee
chai
drink
beer
bowing
ghost
skull
vampire
pumpkin
holiday
snowangel
xmastree
santa
rain
flower
star
kissmark
sushi
hotchocolate
Smilie 2
smile
angry
confused
sad
disappointed
dizzy
drooling
expressionless
savouring
kiss
triumph
ohh
fear
coldsweatted
withoutmouth
rollingeyes
tongue
tongueandwinking
laughingtears
ill
fearful
flushedface
grimacingface
grinningface
grinningface2
huggingface
loudlycrying
neutralface
nauseated
pensive
perseveringface
relievedface
rofl2
sleepingface
sleepyface
angel2
hearteyes2
poutingface
sunglasses
smirkingface
sneezingface
thinkingface
tiredface
unamusedface
upsidedown
frowningface
zippedmouth
winkingface
pshhhh
monocle
sceptical
vomiting
stareyes
crazyglimpse
swearing
explosionhead
giggling
embarrassing
nohearmonkey
nospeakingmonkey
noseeingmonkey
heart2
brokenheart
coffee
champagne
clinkingglasses
beer
cocktail
wine
sun
rain
moon
reddiamond
redheart
blackspade
blackclub
blackheart
dizzysymbol
muscles
luck
ghost
fingerscrossed
rose1
hibiscus
birthdaycake
christmastree
pumpkin
kissmark
musicnotes
partypopper
poo
rainbow
ring
zzz
snowflake
sparkles
splash
victory
thumbsdown
thumbsup
twohearts
star2
leaves
leaves1
bouquet
unicorn
bear
cat
dog
owl
panda
wolf
dinnertime
bentobox
onigiri
nigirisushi
noodles
takeoutbox
avocado
bacon
pancakes
pie
chocolate
cookie
doughnut
fortunecookie
popcorn
softdrink
frenchfries
hamburger
hotdog
pizza
taco
banana
strawberry
watermelon
Farben
[darkred][/darkred]
[darkblue][/darkblue]
[darkcyan][/darkcyan]
[beere][/beere]
[cadetblue][/cadetblue]

Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:

 
*Zur Vermeidung von Spam
Datei anhängen

In Antwort auf - neueste Antworten zuerst

#4 RE: Wohnzimmer [Lachlan & Paige - WG]
  Absender: Richelle Crawfield, 31.07.2017 15:15 Diesen Beitrag zitieren

_____________________ CUT _________________________


#3 RE: Wohnzimmer [Lachlan & Paige - WG]
  Absender: Richelle Crawfield, 23.06.2017 14:26 Diesen Beitrag zitieren

Noch immer aggressiv und impulsiv, stieg sie endlich in ihren Wagen und hoffte das der Verkehr nicht so enorm sein würde, dass sie schnell zuhause ankommen würde. Nach ihrem "Gespräch" mit @Stanley Crawford, welcher sie regelrecht bedroht hatte, kippte ihre Stimmung extrem. Sie hatte sich einmal einen pünktlichen Feierabend gewünscht, ohne Probleme und mit guter Laune doch genau dies schien ihr wieder nicht gegönnt zu sein. Sie kannte natürlich ihren Job und sie wusste das es oft kein Zuckerschlecken war, wie oft überzog sie weil noch genug Papierkram zu erledigen war oder sie kurzfristig noch weitere Täter verhören musste. Sie war das alles gewohnt gewesen, doch das Gespräch heute mit dem Ex Häftling war verrückt gewesen und hatte die schöne Brünette doch etwas aus der Bahn geworfen, nicht einmal weil er verbal nicht ohne war sondern handgreiflich geworden war, etwas worauf die Schönheit bei ihrer Vergangenheit regelrecht allergisch reagierte. Noch dazu hatte Stanley etwas an ihr erkannt was keiner wusste, das sie illegal Kampfsport auf der Straße betrieb was ihr den Job kosten könnte. Es ging um Geld und darum seine ganze Macht zu demonstrieren, was das Gegenteil von ihrem Job auch war. Sie konnte den Ex Häftling zügeln und ihm seine Gedankengänge erst einmal ausreden, doch all die Ereignisse nun hatte sie völlig fertig gemacht und alles was Paige jetzt nur noch wollte war in ihr trautes Heim zu kommen und sich am besten im Bett zu verkriechen. Doch wie jeden Abend schrieb sie @Lachlan Tobias Quartermaine eine Nachricht das sie nun auf den Weg war. Es war eine typische Angewohnheit gewesen sich bei dem jungen Mann welcher ihr Mitbewohner war zu melden, denn Lachlan war für Paige wirklich jemand besonderes gewesen. Seit die Beiden zusammen gezogen sind wurde ihre Verbindung wirklich intensiver und dabei spielte es für Paige auch keine Rolle das er nun im Rollstuhl saß, für sie war es noch immer der gleiche wundervolle Mann wie vorher.

Nachdem die Nachricht verschickt war, fuhr sie endlich los mit dem Ziel ganz schnell zuhause anzukommen. Durch den typischen Feierabendverkehr dauerte es natürlich wie immer ziemlich lang und mit einer halben Stunde Verspätung kam sie dann endlich an der Haustür an. Den Wagen parkte sie wie immer in der Garage ehe sie den Schlüssel aus der Tasche suchte und die Tür aufschloss. Ihre Tasche und Lederjacke warf sie erst einmal an die Gaderobe denn schließlich wollte sie einfach nur noch einen ruhigen Abend haben und da war ich alles recht egal gewesen. "Bin endlich da."rief sie etwas kaputt bereits vom Flur aus, dass Lachlan wusste das sie das Haus endlich betreten hatte. Eigentlich wollte sie grade den Weg in ihr Zimmer antreten als sie bereits Lachlan im Wohnzimmer sah und auch die Leckerein die er wohl vorbereitet hatte und sie sofort wusste das er es für sie gemacht hatte. Also konnte sie nun nicht einfach verschwinden sondern verbrachte natürlich nun mit dem jungen Mann den Abend. "Oh Hey. Hast du etwa auf mich gewartet?" fragte sie lächelnd und lief direkt ins Wohnzimmer wo sie ihm einen Kuss auf die Wange gab zur Begrüßung und sich zu ihm setzte auf die bequeme Couch. "Bitte sag mir du hast das nicht alles wieder für mich so süß vorbereitet. Das wäre doch gar nicht nötig gewesen." sagte sie gleich wieder und seufzte sanft. Sie wusste das Lachlan wirklich so viel für sie tat zum Dank aber sie für sie war alles selbstverständlich gewesen das er sich nie so oft bedanken musste. "Was würde ich nur ohne dich machen?"


#2 RE: Wohnzimmer [Lachlan & Paige - WG]
  Absender: Lachlan Tobias Stevenson, 22.06.2017 23:22 Diesen Beitrag zitieren


Just the two of us
[Lachlan & Paige | Zuwachs nach Absprache]




Mit der Schüssel voll Popcorn auf dem Schoß rollte Lachlan durch die geräumige Küche. Trotz seines Rollstuhl konnte sich der 32 Jährige frei im Haus bewegen und so seine Selbstständigkeit im großen Teil bewahren. Etwas, was er einer ganz besonderen Frau zu verdanken hatte. Paige Cambel war nicht nur seine verboten hübsche und smarte Mitbewohnerin, sondern wurde vor allem in den letzten 6 Monaten zu einem wichtigen Stützpfeiler für den australischen Scharfschützen. Nicht nur, dass sie ihn anfänglich fast jeden Tag im Krankenhaus besucht hatte oder sich um seinen Kram gekümmert hatte als er es selbst nicht gekonnt hatte, sie hatte stets zu ihm gehalten. Nachdem der Soldat im Rollstuhl gelandet war, hatte sie ihn nämlich nicht aus dem alles andere als behindertengerechten Apartment geworfen. Nein, stattdessen hatte die hübsche 26 Jährige einfach Ausschau nach einer neuen Bleibe für sie beide gehalten gehabt. Sie hatte tatsächlich ein Haus in bester Lage gekauft und dieses so umbauen lassen, dass sich ihr älterer Mitbewohner auch ohne sie frei bewegen konnte. Paige hatte einfach an alles gedacht. Vom behindertengerechten Badezimmer bis hin zu seinem Schlafzimmer im Erdgeschoss, dass er ja nicht die Schufen nach oben in die erste Etage laufen konnte. Selbst bei der Aufstellung der Möbel hatte sie kleinlichst darauf geachtet, dass Lachlan überall mit seinem Rollstuhl durch kam ohne, dass er irgendwo aneckte oder hängen blieb. Das war weitaus mehr als alles, was man von einem Mitbewohner wohl verlangen konnte. Zudem hatte sie ihn nie anders behandelt nur weil er durch seinen Unfall eben im Rollstuhl gelandet war. Kein Mitleid, keine komischen Blicke. In ihren Augen war der Soldat noch immer der Mann, den sie vor einigen Jahren während eines gemeinsamen Einsatzes hier in der Heimat kennen gelernt hatte. Und für diese Ansicht war er ihr jeden Tag aufs Neue dankbar. So dankbar, dass er ständig versuchte, ihr diese Dankbarkeit auch zu zeigen.

So, wie auch an diesem Abend wieder. So lief also bereits der Fernseher im Hintergrund, während der Blonde seinen Rollstuhl vor dem Kühlschrank zum stehen brachte, diesen öffnete und zwei Bierflaschen aus dem unteren Fach zog. Gefolgt von Pfefferminz Schokolade - welche er grundsätzlich immer im Kühlschrank aufbewahrte weil sie kalt einfach viel besser schmeckte - und der Büchse mit dem Essen, welches er schon am Mittag für sie in den Kühlschrank gestellt hatte, damit sie nach ihrer Arbeit etwas vernünftiges essen konnte. Während die Büchse erst einmal auf der Arbeitsfläche neben dem Kühlschrank landete, schloss der Hüne diesen und rollte mit dem Rest seiner Ausbeute hinüber ins Wohnzimmer, wo er das Bier neben einer Flasche Rotwein und zwei Gläsern auf dem großen Couchtisch abstellte, die Schokolade dazu warf und das Popcorn auf den kleinen Beistelltisch neben der Couch abstellte. Neben dem ausreichenden Alkohol fanden sich außerdem noch eine Tüte Chips, Marshmallows und Gummibärchen vor. Kurz überlegte Lachlan ob er an alles gedacht hatte. Was die Filmauswahl anging überließ er diese meist seiner Freundin. Ihr zu Liebe tat er sich alles an. Er war heute sogar noch mal im Supermarkt gewesen um Eis und Kokosflocken zu besorgen. Tja, Lan wusste, wie er Paige immer wieder aufs Neue für sich gewinnen konnte.

Nachdem sich der Quartermaine sicher war, dass die wichtigsten Sachen in greifbarer Nähe der Couch befanden, rollte er zurück in die Küche und kramte einen Teller aus einem der unteren Schränke, sowie Besteck aus einem der Schubfächer heraus. Das Essen aus der Büchse landete doch recht elegant auf dem Teller. Nun gut, bei Pasta konnte man da wohl auch nicht viel falsch machen, doch was sollte er tun? Es war nun einmal die Leibspeise seiner Mitbewohnerin und Freundin. So landete der Teller mit der Pasta also kurz darauf in der Mikrowelle. Schnell noch die Zeit eingestellt und wenn Paige zu Hause war, musste nur noch der Knopf gedrückt werden. Ein Blick auf sein Smartphone verriet, dass diese jeden Moment nach Hause kommen musste. Sie hatte ihm ja bereits vor einer Viertelstunde geschrieben gehabt, dass sie auf dem Weg nach Hause wäre. "Na komm schon, Beauty." Sich noch fix einen Apfel aus der Obstschale geschnappt, ging es für den Rollstuhlfahrer zurück ins Wohnzimmer. Er stellte den Rollstuhl direkt neben der Couch ab und zog die Handbremse an. Den Apfel legte Lachlan noch neben der Schüssel voll frisch gemachtem Popcorn auf dem Beistelltisch ab, ehe er sich daran machte, aus dem Rollstuhl heraus zu kommen. Ein kleiner Kraftakt, den er bereits gewohnt hatte. Immerhin hatte er bereits 7 Monate Zeit gehabt, sich an an solche Kraftaufwendungen zu gewöhnen So nutzte er die Kraft in seinen Armen um sich auf die Couch zu stützen und seinen Hintern in das bequeme Polster zu buksieren. Nachdem er bequem saß zog er nun noch ebenfalls seine Beine mit Hilfe der Hände auf die Polster und lehnte sich entspannt zurück. So lange wie Paige noch nicht da war, schaltete er durch die Kanäle des Fernsehers. Ganz nebenbei griff er sich seinen Apfel und ließ sich diesen Schmecken. Einem entspannten DVD Abend mit seiner Lieblingsmitbewohnerin stand nun nichts mehr im Wege.

@Paige Camdon


#1 Wohnzimmer [Lachlan & Paige - WG]
  Absender: Lachlan Tobias Stevenson, 22.06.2017 18:47 Diesen Beitrag zitieren


...



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Nora Forster
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste , gestern 13 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 5234 Themen und 59272 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 120 Benutzer (13.09.2017 22:36).